Eingangsbereich in einer Einzimmerwohnung? Tipps und Tricks!

Heutzutage wohnen immer mehr Menschen in kleinen Wohnungen - ich gehöre auch dazu! Gerade bei Einzimmerwohnungen steht man oft vor dem Problem, dass man - kaum durch die Tür - mitten in der Wohnung steht. Ich persönlich finde das eher unschön, denn zumindest gefühlsmäßig springt mir der Besuch so von der Türmatte direkt auf's Sofa. 
Deswegen habe ich lange schon mit dem Gedanken gespielt, einen kleinen Eingangsbereich zu schaffen. Hier ein paar Tricks, wie ein Eingangsbereich auch auf kleinem Raum gelingt und noch dazu richtig hübsch aussehen kann.

1. Trennung?

Oft werden in diesem Zusammenhang Raumtrenner als gute Lösung genannt. Wer meinen Blog hier schon etwas länger liest der weiß, dass ich absolut kein Fan  von diesen Dingern bin. Klar, in einem großen Loft kann das durchaus Sinn machen, aber in der "normalen" Einzimmerwohnung schadet eine Raumtrennung meistens mehr, als sie hilft. Das liegt einfach daran, dass der verbleibende Raum dann tatsächlich so klein ist, dass es unangenehm sein kann, und zudem andererseits auch daran, dass es gerade in kleinen Räumen sehr schön sein kann, das Auge wenigstens in diesem kleinen Rahmen schweifen zu lassen. Ein Raumtrenner muss also gut überlegt sein - in meinem Fall hätte es den Raum wohl eher zu sehr zerrissen.


2. Multifunktion

Wer wenig Platz hat muss ihn umso besser nutzen. Multifunktionale Möbel sind eine tolle Möglichkeit um Platz zu sparen! In meinem Fall habe ich für den Eingangsbereich eine Bank (vom Schweden ;)) verwendet. Einerseits erfüllt sie dort den nötigen Zweck (Ablage, Hinsetzen zum Schuhebinden usw.), andererseits ist sie schnell zu Hand wenn Besuch naht und dient an meinem Esstisch als zusätzliche Sitzgelegenheit. Ihr seht, eure Möbel für den Eingangsbereich können auch überall anders noch zum Einsatz kommen!



3. Nach oben offen?

Wenige Quadratmeter? Dann denkt doch einfach in die Höhe! 
Egal, was euch in den Sinn kommt - Ablagen, Körbe, Garderoben - das alles kann mittlerweile ganz einfach an den Wänden oder  - besser noch - an der Decke montiert werden! 
An dieser Stelle macht es durchaus Sinn, einmal unkonventionell zu denken. Viele Schuhe? Warum wird der platzraubende Schuhschrank nicht durch Regalwürfel, die man an der Wand befestigen kann ersetzt? Du brauchst eine Ablage für Schlüssel, Briefe & Co? Wieso nicht einfach ein paar chice Körbe an der Wand anbringen? So könnte das ewig weitergehen - ihr wisst schon, worauf ich raus will, oder ;)?
Ihr seht hier eine (selbstgebastelte) Garderobe, die sich schlicht zurückhält und platzsparend von der Decke hängt ;). Steht Besuch an finden an ihr jedoch im Handumdrehen mit ein paar Kleiderbügeln alle Jacken und Mäntel Platz. 









4. Wohnlichkeit

In einer Einzimmerwohnung hat man auch den Eingangsbereich immer im Blick. Deswegen ist es besonders wichtig, ihn wohnlich zu gestalten und ihn an den Rest des Zimmers anzupassen. Natürlich kann man auch zu klassischen Schuhschränken usw. greifen, aber warum nicht einfach mit ein Kissen, Decken, Kerzen und Bildern ein bisschen nachhelfen? Ich habe hier - passend zum Rest der Wohnung - dekoriert und so fügt sich der Eingangsbereich harmonisch in das Gesamtbild ein.




5. Eye-catcher

Dieser Tipp geht noch ein Bisschen weiter als der vorige. Wenn man schon Platz für den Eingangsbereich opfern muss freiräumen darf, ist es fraglich, ob es sinnvoll ist diesen dann betont zurückhaltend zu gestalten. Ich handel' da klar nach dem Motto "Klotzen statt kleckern" und finde individuelle Eye-catcher auch dort eine tolle Sache. Natürlich ist die Ausführung dann tatsächlich (wie immer) Geschmackssache - bei mir findet ihr z.B. ein altes Skateboard als Schuhablage und ein paar selbstgestaltete Bilderrahmen.


(Bank, Bilderleiste, Schale und Kissen: IKEA; Skateboard: Flohmarkt; Fell: Depot; Garderobe: selbstgebastelt; Bilderrahmen: Flohmarkt und selbstgebastelt; Kerzenständer: ? und dann selbst angemalt


Was meint ihr - kann man erstmal so lassen, oder :P? Liebe Grüße an euch alle da draußen, lasst es euch gut gehen :)! 

Kommentare:

  1. Richtig tolle tipps :)
    Freue mich schon auf den nächsten Post :)
    Alles Lieb, Lena <3
    www.sonnenblumengewitter.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich toll aus, du hast einen super Geschmack :) Ich freu mich schon, wenn ich das erste Mal in meiner eigenen winzigen Wohnung lebe und dann solch tolle Tipps umsetzen kann, danke! :)
    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine echt gute Idee!<3
    Liebe Grüße,Jenna
    http://loveismydr.blogspot.de/

    *Schau doch mal bei meiner Blogvorstellung vorbei*

    AntwortenLöschen
  4. schöner Post, tolle Tipps :)
    lg

    http://wing-fly-alone.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Ein richtig schöner Post mit sehr hilfreichen Tipps :)

    Liebe Grüße
    Lou

    AntwortenLöschen
  6. Wow, ein toller Post! :)
    Ich finde deinen Eingangsbereich wahnsinnig schön und deine Tipps sind wirklich genial. Die werde ich auf jeden Fall anwenden! :) Danke dafür!
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen

    AntwortenLöschen
  7. Die Idee mit dem Skateboard vom Flohmarkt unter der Bank finde ich auch total süß!
    Liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen