Beton DIY - Kerzenständer


 Nachdem ich wirklich sehr, sehr lange auf all die schönen Beton-DIYs geschielt habe die momentan überall herumschwirren habe ich mich nun endlich selbst daran gewagt. Ich möchte euch hier das Ergebnis präsentieren und Schritt für Schritt zeigen, wie jeder im Handumdrehen etwas tolles aus Beton basteln kann :)!
Hier geht es zur Anleitung:




So gehts:


 Was braucht ihr:

 - Beton
Tipp: Im Internet gibt es speziellen Bastelbeton. Ich habe jedoch ganz normalen "Baubeton" verwendet und es hat gut funktioniert!

- leere Plastikbecher oder ähnliches. Sucht euch einfach eine Form aus die euch gefällt! 

- Teelichter mit Plasikhülle (gibt es in jedem Dekoladen oder beim Schweden ;). Die Plastikhülle ist wichtig damit man immer neue Teelichter hineinstellen kann.

- Öl, Cutter




Und los gehts!




 
 1. Einölen

Damit sich die Frorm nacher auch wieder gut ablösen lässt sollte man die Form gut einölen. Dafür könnt ihr - so wie ich - einfach das normale Küchenöl verwenden ;).
2. Beton anmischen und umfüllen

So. Jetzt gehts ans Eingemachte ;). Benutzt zum Mischen am besten eine alte Plastikschale. Wenn ihr sie danach nochmal benutzen wollt müsst ihr sie ganz schnell auswaschen, sonst wird das nichts mehr ;).

Also, ihr braucht eigentlich nur Wasser und Beton. Hältet euch beim Verhältnis genau an die Angaben auf der Packung...mir persönlich kam der Brei auch viel, viel zu fest vor. Wie ihr auf dem Foto erkennen könnt sogar noch richtige Stückchen zu erkennen. Lasst euch davon nicht irritieren. Zu viel Wasser macht das Ganze unstabil und brüchig!

Rührt alles gut um. Dann schnappt ihr euch die Behältnisse eurer Wahl. Ich habe einfach 2 Puddingbecher verwendet...die wollten vorher natürlich noch geleert werden, aber dieses Opfer bringe ich doch gerne für euch ;).

Füllt die Betonmasse in die Becher und rührt nochmal um. Je mehr ihr umrührt, desto weniger "Luftlöcher" hat eure Deko nacher - allerdings finde ich ein paar sehr schön, weil das eben der "typische Betonlook" ist, oder :)? 



3. Teelicht einsetzen

Wenn der Beton etwa eine halbe Stunde Zeit hatte ETWAS fester zu werden könnt ihr die Teelichthalter hineindrücken. Am schönsten sieht es meiner Meinung aus, wenn der Rand genau mit dem Beton abschließt. Ihr solltet das Teelicht ein wenig beschweren - ein paar Steinchen reichen - denn beim Trocknen wird es sonst nach oben getrieben und wieder herausgedrückt!
  

4. Aus der Form lösen
Trocknen muss die Masse mindestens einen Tag lang, besser allerdings zwei Tage! Bei durchsichtigen Bechern könnt ihr schln beobachten wie der Beton durchtrocknet und anfängt, heller zu werden.

Ich persönlich habe die Form mit einem Cutter aufgeschnitten und das hat relativ gut funktioniert. Allerdings muss man aufpassen, dass man den Beton nicht mit einritzt, denn er ist auch nach zwei Tagen noch nicht ganz durchgetrocknen (das dauert bis zu 2 Wochen!). Plastikbecher kann man z.B. auch ganz gut aureißen wenn man sie ein bisschen eingeschnitten hat - da passiert dem Beton nichts.



5. Dekorieren

Ihr könnt eure Deko jetzt noch verzieren wie ihr wollt. Ich habe ein paar Formen abgeklebt und mich mit Sprühfarbe ausgetobt. Wenn ihr genau hinseht erkennt ihr ein paar kleinere Maken in Form von Farbflecken..jaja, da hatte ich einfach nicht Geduld und habe das Tape zu früh abgezogen :/.

Also, ihr seht, es geht immer mal was schief...lasst euch gesagt sein, ungeduldig sein lohnt sich nicht :D!

Ich wünsche euch jedenfalls ganz viel Spaß beim rumprobieren :)! Scheut nicht vor Beton zurück - die Verarbeitung ist wirklich überraschend einfach und die Rohstoffe tatsächlich sehr günstig! Ich freue mich über eure Erfahrungsberichte ;)!









1 Kommentar:

  1. ein tolles DIY
    ich mag diesen etwas robusteren stil, aber wirklich schön gemacht mit den goldenen akzenten :)

    liebe grüße Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen