Einfache DIY Deko - von der Flasche zur Vase

Heute stelle ich euch ein weiteres meiner Miniprojekte vor: nämlich wie ihr aus einer alten Flasche Ruckzuck eine stylische Vase machen könnte!

Das Ganze geht super schnell, kostet fast nichts und - das Beste - das Design hängt ganz von euren eignene Vorstellungen ab!



Und so gehts:






1. Sucht euch eine Flasche aus, die euch von der Form her gefällt. Ich habe hier ein alte Landliebe-Flasche gewählt. Grundsätzlich gilt dabei: Glas ist besser geeignet als Plastik, da die Farbe besser darauf haftet und - ganz Wichtig - die Vase richtig stabil wird.

2. Entfernt die Aufkleber anschließend gründlich. Viele empfehlen, sie mit dem Föhn zu erwärmen um so den Kleber zu lösen. Ich persönlich bevorzuge ein warmes Wasserbad, da das meiner Erfahrung nach gründlicher und einfacher ist...
Tipp: Einweichen, Aufkleber grob abziehen, nochmal einweichen lassen, Klebereste mit alter Nagelbürste o.ä. entfernen. Das funktioniert super :)

3. Dann geht es ans Eingemachte: Was für ein Design soll eure Vase haben? Möchtet ihr sie gerne einfarbig hat ihr es natürlich einfach und könnt euch den nächsten Schritt sparen ;).
Wollt ihr gerne ein bestimmtest Muster auf eurer Vase haben, müsst ihr dieses jetzt aufkleben. Das funktioniert gut mit Tesa, selbstklebender Folie, Kreppband usw. 

Ich habe mich hier für Streifen entschieden. 
Tipp: Damit die Streifen gerade werden einfach die Flasche mit Wasser füllen bis zu dem Punkt an dem ihr den Streifen haben wollt. Flasche kurz ruhig auf einem geraden Untergrund stehen lassen, damit sich das Wasser beruhigt. Jetzt könnt ihr an der Wasserlinie entlang ganz einfach einen Streifen Tesa o.ä. kleben und bekommt eine tolle, gerade Linie. Diesen Vorgang kann man natürlich beliebig oft für beliebig viele Streifen wiederholen.
4. So. Jetzt müsst ihr euch nur noch eine Farbe aussuchen - ich habe mich für ein schlichtes Weiß (Matt) entschieden. Sprühlack in allen möglichen Farben bekommt man für kleines Geld in jedem Baumarkt oder Bastelladen.

Beim Sprühen: 

- Wie immer auf die Klamotten und Umgebung aufpassen ;). Ich sprühe sogar immer auf dem Balkon und benutze als Schutz einen Karton damit nichts daneben geht - funktioniert toll! 

- Die Flasche muss komplett trocken sein - jeder Tropfen Wasser ruiniert euch den Lack!

- Lieber von weiter weg Sprühen und ein paar Schichten mehr - wer zu nah rangeht riskiert hässliche Tropfnasen usw.

- Zum Drehen der Flasche in den Flaschenhals greifen. Ganz am Ende diesen auch von Innen (jedenfalls die ersten Zentimeter) ansprühen.


5. Gut Trocknen lassen! Auch hier gilt: Geduld gewinnt! Sprüht am besten abends und lasst die Vase über Nacht draußen stehen o.ä.

6. Tesa o.ä. vorsichtig abziehen. Das ist eigentlich die einzige etwas schwierigere Stelle, denn man muss die Farbe zwangsläufig erst komplett trocknen lassen bevor man die Klebestreifen abzieht - der trockene Lack splittert aber leider gerne mal! Also, hier ganz vorsichtig sein!




Und hier das Ergebnis:






Ein bisschen nostalgisch, oder :)? Besonders gefallen mir die Streifen, durch die man die Stängel immer wieder mal sehen kann - hat einen witzigen, modernen Effekt, oder :)? 

Über Kommentare und Anregungen würde ich mich sehr freuen!

1 Kommentar:

  1. Das sieht echt schick aus! Danke für die Anleitung - habe deinen Blog gerade über den Blog-Zug gefunden.

    Liebe Grüße

    Tine

    http://www.mamischnack.de

    AntwortenLöschen